Blogbeitrag

Kosten einsparen durch transparentes Lademittelmanagement

Spediteure und Frachtführer verlieren regelmäßig beachtliche Summen im Rahmen von unsauberen Palettentausch-Prozessen. Dabei ist die reine Tatsache meist bekannt. Die Höhe der finanziellen Fehlbeträge überrascht dann aber manchmal selbst erfahrene Spediteure.

Die Praxis zeigt, dass Probleme im Lademittelmanagement immer wieder billigend in Kauf genommen werden, weil eine Korrektur der Prozesse zu aufwendig und komplex erscheint. An der Abfertigung einer Sendung inklusive des Lademittels sind nahezu alle Betriebsbereiche beteiligt: Vertrieb, Auftragserfassung, Disposition, Fahrer, Lager, Abrechnung, Lademittelmanagement und Controlling. Schlussendlich spielen auch die Prozesse beim Kunden eine erhebliche Rolle. Diese Vielzahl der beteiligten Akteure führt bei Störungen zu Fehlerketten und einer Verantwortungsdiffusion. Niemand will „schuld“ an der Misere sein. Das führt aber auch zu Frustration, da der Einzelne das Gefühl hat, er kann an der Situation nichts ändern. Probleme sind demnach häufig bekannt, werden aber von A nach B geschoben oder ignoriert.

Um Fehler abzustellen, muss Lademittelmanagement daher stets ganzheitlich betrachtet werden und die Kommunikation zwischen den Akteuren in den Fokus stellen. Um sich einen schnellen ersten Überblick über Fehlerquellen zu verschaffen, empfiehlt sich eine strukturierte Prozessprüfung. Mit dieser Prüfung wird der Ist-Zustand mit dem Soll- bzw. Ideal-Zustand abgeglichen, Abweichungen werden erkannt und können aufgelöst werden. So wird Station für Station in der Prozesskette analysiert und anschließend ein sauberer Ablauf für alle Akteure definiert und umgesetzt.

Im Rahmen der ELVIS Mitgliedschaft bieten wir allen Partnern eine solche strukturierte Analyse Ihrer Lademittelprozesse kostenlos an. Dabei wird der gesamte Prozess über alle Abteilungen hinweg in sieben Kategorien beleuchtet:

Eine solche Analyse führt nicht automatisch zum dauerhaften Erfolg. Der Fortbestand eines effizienten Palettenmanagements lebt von einer gewissen Mitarbeiter-Kontinuität bzw. -Bindung, einer offenen Fehlerkultur und einer Leitungsebene, die dem Thema Raum gibt und sich der Aufgabe widmet. Aber unsere Erfahrung zeigt, dass durch die Optimierung regelmäßig fünfstellige Beträge eingesparte werden können. Die Arbeit lohnt sich!

Kontaktieren Sie uns, wenn wir auch Sie dabei unterstützen dürfen, dass Sie mit Ihrem Lademittelmanagement deutlich Kosten sparen.

 

Ihr Ansprechpartner:
Patrick Mohr
Projektmanager Consulting & Prozesse 

Tel.: +49 6023 50734-12
Mobil: +49 162 2192956
E-Mail: patrick.mohr@elvis-ag.eu

Titelbild Paletten vor blauem Himmel von  Stephan Sühling auf Adobe Stock

Die gewünschten Informationen stehen nun zum Download zur Verfügung!

Die gewünschten Informationen stehen nun zum Download zur Verfügung!

Die gewünschten Informationen stehen nun zum Download zur Verfügung!

Die gewünschten Informationen stehen nun zum Download zur Verfügung!