Netzwerk 300x500

ELVIS Network

Exchange experiences, meet like-minded people and develop new ideas together. 

Find out more

Dienstleistungen

Services

A mixed bag of services around the topic of transport and logistics is offered to ELVIS partners. 

Find out more

Dienstleistungen

ELVIS Legal Hotline

Legal issues - a hot topic! Get help from the ELVIS Legal Hotline.                                               

Find out more

Operative Lösungen 300x500

Operative Solutions

We offer system solution in diverse areas within the ELVIS cooperation.                                                                                           

Find out more

Shop 2

Central procurement

Centrally steered negotiations - bundling procurement volumes – in addition to permanent framework contracts. 

Find out more

Partload gateway 500x200

Transload Gate

The distribution solution of part loads (LCL) for European carriers.   

                                                    

Find out more

Renowned and efficient medium-sized forwarding and freight carrier companies form a European truck full load network under the name ELVIS AG. The first, and to this day the strongest division are members with predominantly tarpaulins in the cargo traffic. These currently include 60 members with around 7,500 trucks.

The lorry-driven truck with a capacity of just over 10,000 kilometers per month will no longer exist in the future. The ELVIS partners are aware that new systems must be intensively developed allowing to withstand the pressure from shippers wanting low freight charges, and at the same time on rising costs. Logistics needs a whole load industry, which works on the one hand according to defined and standardized processes, and on the other hand offers the carrier and the forwarder the highest degree of flexibility. These enormous challenges can be handled better in a larger group network with thousands of trucks, than with 50 trucks alone.

In the Full Load Network with more than 6,000 semi-trailers for up to 25 tons of cargo, the partners are more than just affiliated companies. The partners design and actively co-operate in the network. They benefit not only from joint appearances with major customers, but also avoid empty trips with bilateral cargo exchange.

At present, truck lines run mostly to France, Switzerland and Poland. In the meantime, the partners can rely and regularly transport to Italy, Spain, the Netherlands and Austria. Furthermore, a multiplication of the vehicles used is expected. The ELVIS cooperation works with defined quality criteria. A separate platform, within the cooperation, enables intercommunication within the network in the area of ​​free cargo traffic. In addition to the area-wide distribution of truck load capacities, individual partners offer logistic value-added services supporting the cargo network.

Jumbo Network

The Jumbo Group forms a separate section within the cooperation and is a strategic extension of ELVIS AG. In 2010, ELVIS launched a new jumbo group called "ELVIS Volume Load Network". Partners who mainly use 120 m³ articulated trucks form the Volume Load Network. Today this division comprises 20 members and 2,500 trucks capable of transporting 110 to 120 cubic meters of cargo volume. The cooperation within the Jumbo Group consists of the exchange of cargos, central procurement advantages and, in particular, the joint support of major customers.

The core objective of the Jumbo Group is to technically expand the European cargo network of the cooperation.  The objective allows to provide large shippers with increased truck capacities in the light and bulky goods segment throughout Germany and Europe. Similar to the ELVIS Full Load Network, ELVIS will continue to expand the jumbo network throughout Europe by including new national and international partners. The long-term goal is a common systematization and industrialization of full load traffic.

 

ELVIS news: Neue Ausgabe - neues Gewand

Alzenau, 03. April 2020 – Irgendwas ist doch anders, werden Sie sicher gedacht haben, als Sie diese Ausgabe der ELVIS News gesehen und einem ersten kritischen Blick unterzogen haben. Recht haben Sie. Getreu dem Richard Wagner-Spruch „Wandel und Wechsel liebt, wer lebt“, haben wir unsere Hauszeitung erst gehörig entstaubt und dann generalüberholt.

Statt eines großformatigen Fotos prangt auf der Titelseite nun eine Kombination aus einem Rautenzeichen, bekannter als Hashtag und als solcher eine der Grundlagen der modernen Kommunikation, und der Nummer der Ausgabe. Ins Auge stechen zudem das Format – etwas kleiner als DIN A4 – und die kongruente Farbgebung. Letztere wird von Ausgabe zu Ausgabe wechseln und damit zusätzlich für Unterscheidbarkeit sorgen. Auch inhaltlich hat sich einiges verändert. Am auffälligsten dürfte fraglos die monothematische Gestaltung sein.

Dieses Heft beispielsweise widmet sich schwerpunktmäßig dem Fernverkehr. In der nächsten Ausgabe hingegen werden wir in aller Ausführlichkeit die verschiedenen Facetten des Themas Nachhaltigkeit beleuchten. Unseren Fokus werden wir dabei jeweils auf die Aspekte richten, die Sie und Ihr Unternehmen in besonderer Weise betreffen. So wollen wir den Nutzwert dieser Zeitschrift für Sie, liebe Leser, nochmals erhöhen. Wir freuen uns auf Ihr Feedback. In diesem Sinne: Lassen Sie von sich hören!

Die Onlineversion der aktuellen Ausgabe gibt es hier: https://www.elvis-ag.com/images/elvis-magazin/2020_1_ELVIS_News_web.pdf

 

ELVIS fordert Aussetzung der Lkw-Maut

Alzenau, 24. März 2020 – Die Europäischer Ladungs-Verbund Internationaler Spediteure AG (ELVIS) appelliert an die Bundesregierung, die Lkw-Maut während der Corona-Krise auszusetzen. Am Freitag hat sich der Verbund in einem offenen Brief an den Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur, Andreas Scheuer, gewandt. Darin macht ELVIS auf das Risiko eines Zusammenbruchs der Lieferketten durch starke finanzielle Einschnitte für Transportunternehmen infolge der Pandemie aufmerksam. Die Entlastung von Logistikbetrieben würde einerseits die Versorgung der Gesellschaft weiterhin sicherstellen. Andererseits könnte sie den Arbeitsplatzverlust von Millionen Beschäftigten verhindern.

ELVIS lädt ein zur Nacht der Logistik

Alzenau / Knüllwald, 10. März 2020 – Der Onlinehandel hat Konjunktur. Ein paar Klicks im Internet genügen und wenige Tage später werden die bestellten Waren geliefert – bequem und frei Haus. Von der komplexen Logistik dahinter bekommt der Konsument nichts mit. Licht in dieses Dunkel bringen will die Europäischer Ladungsverbund Internationaler Spediteure AG, kurz ELVIS, nun mit einer Führung durch ihr Hub in Knüllwald am 16. April, dem Tag der Logistik.

ELVIS informiert - Rechtstipp aus dem Vertragsrecht: An die Spielregeln halten!

Bei allen positiven Erfahrungen in der Beziehung zwischen Kunde und Auftraggeber gibt es doch immer wieder Fälle, in denen eine weitere Zusammenarbeit ihr jähes Ende findet. Die Verhandlungspositionen sind unvereinbar oder elementare Vertragsleistungen werden nicht mehr erbracht. Fehlt die gemeinsame Perspektive für eine Einigung, liegt der Gedanke an eine sofortige Beendigung des Vertragsverhältnisses oft nahe.

Doch die Risiken bei einer fristlosen Kündigung eines Vertrages zwischen Logistikpartnern sollten immer abgewogen werden! Es ist sinnvoller, Verträge vertragsgerecht zu kündigen. Denn wenn sich Vertragspartner streiten und sich nicht an die vertraglichen Regeln halten, steht dem geschädigten Vertragsteil ein Schadensersatz zu.

ELVIS supports

 
This website uses Cookies to analyze and improve the website (Google Analytics). You can find more information about cookies on this website in our privacy statement. By "decline" you have the option to disable these cookies.