Presse & News

Freuen sich über die Auszeichnung (v.l.n.r.): Josef Massong (Geschäftsleitung Walter Massong KG), Sven Heheman, (Director Operations der ELVIS Teilladungssystem GmbH), Regina Kiesler, (Director Operations der ELVIS Teilladungssystem GmbH) und Udo Reifert (Interner Service Walter Massong KG).

Alzenau, 25. Oktober 2016 – Qualität zahlt sich aus. Dieser Grundsatz gilt auch bei der ELVIS Teilladungssystem GmbH, die jetzt zum fünften Mal den ELVIS Quality Award verliehen hat. Ausgezeichnet wurden damit die drei ELVIS-Partner mit der besten Performance im Netzwerk. Platz eins ging an die Walter Massong KG Spedition und Güterfernverkehr aus Paderborn, die es in diesem Jahr auf eine Leistungsquote von 99,9 Prozent gebracht hat. Rang zwei belegt die Net Cargo GmbH mit einer Quote von 99,8 Prozent gefolgt von der Werner Schöndorf Speditionsgesellschaft mbH aus Blieskastel (99,5 Prozent) auf Platz drei.

Dr. Moritz Lorenz von der Berliner Kanzlei Arnecke Sibeth Dabelstein vertritt ELVIS auch im zweiten Verfahren gegen die Daimler AG. (Foto: ELVIS AG)

Alzenau/Stuttgart, 6. Dezember 2018 – Die Europäische Ladungs-Verbund Internationaler Spediteure AG (ELVIS) plant über ihr Tochterunternehmen Themis Schaden GmbH eine weitere Klage gegen die Daimler AG und damit gegen das Lkw-Kartell. Gebündelt werden darin die Ansprüche, die aus dem Kauf von 10.000 Fahrzeugen resultieren. Den durchschnittlichen Schaden je Lkw beziffert ELVIS auf rund 7.000 Euro. Anders als die Ende 2017 am Landgericht Stuttgart eingereichte Klage wird sich diese auf den Nach-Kartell-Zeitraum beziehen.

Die Mittelstandsallianz vereint mittelständisch geprägte Branchenverbände, die sich unter dem Dach des BVMW gemeinsam für eine mittelstandsfreundliche Gesetzgebung einsetzen. Die Teilnehmer der Mittelstandsallianz eint der Wille, die für den Mittelstand dringenden Themen mit einer Stimme in die Politik zu tragen. Mit insgesamt 34 Verbänden vertritt die Mittelstandsallianz über 650 000 Mitglieder.

Alzenau, 03. Dezember 2018 – Die ELVIS AG ist neuer Partner der Mittelstandsallianz des Bundesverbands mittelständischer Wirtschaft. ELVIS vertritt die Interessen mittelständischer Frachtführer und Ladungsspediteure.

Mittelstandspräsident Prof. Dr. h.c. Mario Ohoven: „Der Bereich Logistik, insbesondere der LKW-Transport ist für den Mittelstand von großer Bedeutung. Hier wird es in den kommenden Jahren erhebliche Veränderungen geben – deshalb freuen wir uns sehr über einen starken Partner in diesem Bereich.“

„Der Mittelstand ist das Rückgrat der deutschen Wirtschaft. Mit Unterstützung der Mittelstandsallianz können die Interessen der mittelständischen Wirtschaft wirksam vertreten werden. Wir freuen uns, dass wir die Anliegen des kleinteiligen LKW-Transportmarktes nun mit einer gemeinsamen Stimme in Berlin vertreten können“ meint dazu Vorstandsvorsitzender der ELVIS AG, Jochen Eschborn. Mit diesem Schritt erweitert der Verbund das eigene Netzwerk um einen direkten Kontakt mit den politischen Entscheidungsgremien in Berlin.

Unter dem Motto „Spenden statt Weihnachtspräsente“ baut die ELVIS AG mit Unterstützung zahlreicher Partner-Unternehmen und in Kooperation mit World Vision Deutschland eine Entbindungsstation in Tansania. (Foto: World Vision Deutschland)

Alzenau, 22. November 2018 – Statt Kunden und Auftraggeber an Weihnachten mit der obligatorischen Flasche Wein und Schokolade zu bedenken, hat der Europäische Ladungs-Verbund Internationaler Spediteure AG (ELVIS) seine Mitglieder aufgerufen, auch in diesem Jahr für einen guten Zweck zu spenden. Nachdem ELVIS 2017 auf diesem Weg bereits den Bau einer Schule im Sudan finanziert hat, errichtet der Lkw-Verbund unter Beteiligung seiner Mitglieder diesmal eine Entbindungsstation in Tansania. Die geplante Einrichtung soll über fünf Behandlungszimmer verfügen, in denen bis zu zehn Patientinnen stationär betreut werden können. Für das Projekt, das ELVIS zusammen mit der Hilfsorganisation World Vision Deutschland e.V. initiiert hat, sind mehr als 30.000 Euro zusammen gekommen.

Die ELVIS AG geht mit dem Projekt Fahrpersonal aktiv das wachsende Problem des Fahrermangels an. (Foto: ELVIS)

Alzenau, 9. November 2018 – Die Europäischer Ladungsverbund Internationaler Spediteure AG (ELVIS) und das Betriebswirtschaftliche Institut der Universität Stuttgart haben eine Umfrage unter rund 1.000 Lkw-Fahrern durchgeführt. Die repräsentative Befragung hat ergeben, dass die Fahrer eine höhere Wertschätzung für ihre Arbeit fordern. Darüber hinaus wünschen sie sich von den Transportunternehmen ein stärkeres Engagement in der Öffentlichkeitsarbeit. Ziel der Erhebung ist es, mittels wissenschaftlicher Methoden Instrumente und Wege gegen den Fahrermangel zu bewerten. Zu diesem Zweck haben Prof. Dr. Rudolf Large und Michael Schäfer vom Lehrstuhl für Allgemeine Betriebswirtschaftslehre, Logistik- und Beschaffungsmanagement beispielsweise gemessen, wie stark Fahrer an ihr Unternehmen und den Beruf gebunden und wie zufrieden sie mit ihren Arbeitsbedingungen sind. Erforscht wurde zudem, über welche Maßnahmen sich hierauf wirksam Einfluss nehmen lässt. Die Ergebnisse münden in einen Maßnahmenkatalog. Dieser soll die ELVIS-Partner befähigen, sich künftig in Sachen Fahrpersonal neu aufzustellen, schneller und verlässlicher neue Fahrer zu finden und sie enger als bisher zu binden.

Alzenau, 10. September 2018 – Der Bau unserer Schule im Sudan (Elshaheed Efendi Village) macht weiter Fortschritte. Die Baumaßnahme des Gebäudes ist abgeschlossen und die Schulkinder können das Gebäude für den Unterricht benutzen.

 

 

Die ELVIS Teilladungssystem GmbH verdoppelt die Kapazitäten ihres Hubs in Knüllwald von derzeit 10.000 auf 20.000 Quadratmeter. (Foto: Rolf Walter)

Alzenau / Knüllwald, 14. September 2018 – Die ELVIS Teilladungssystem GmbH verdoppelt die Kapazitäten ihres Hubs in Knüllwald. Auf einem benachbarten, 32.000 Quadratmeter großen Grundstück baut das Unternehmen in den kommenden Monaten eine weitere Logistikhalle mit einer Fläche von 10.000 Quadratmetern. Damit verfügt der zentrale Knotenpunkt des ELVIS-Teilladungsnetzes nahe der A7 künftig über eine Hallenfläche von mehr als 20.000 Quadratmetern. Erforderlich ist der Ausbau, weil die Anlage ihre maximale Auslastung von 56.000 Stellplätzen je Monat voraussichtlich bereits in diesem Jahr erreichen wird. Die Inbetriebnahme des Erweiterungsbaus ist für Mitte 2019 geplant.

Daniel Markus, Leiter des Bereichs ELVIS Consulting, hat mit seinem Team analysiert, welche finanziellen Folgen die Mautausweitung für Spediteure hat. (Foto: ELVIS)

Alzenau, 4. September 2018 – Wie stark Transporteure die Ausweitung der Lkw-Maut auf deutsche Bundesstraßen finanziell trifft, hängt von der Region ab, in der sie unterwegs sind. Zu diesem Ergebnis kommt der Europäische Ladungs-Verbund Internationaler Spediteure (ELVIS) in einer Analyse von mehr als 450.000 Transportverbindungen. Während die Mautkosten im Durchschnitt um 5,4 Prozent steigen, müssen Spediteure für Strecken in bestimmten Regionen bis zu 25 Prozent mehr zahlen. Insbesondere im Nahverkehr erhöhen sich die Kosten erheblich. Die gesamte Studie können Unternehmen jetzt bei ELVIS bestellen.   

Die ELVIS AG geht mit dem Projekt Fahrpersonal aktiv das wachsende Problem des Fahrermangels an. (Foto: ELVIS)

Alzenau, 19. Juni 2018 – Im Rahmen des Projekts Fahrpersonal nimmt sich die Europäische Ladungs-Verbund Internationaler Spediteure AG (ELVIS) jetzt aktiv dem wachsenden Problem des Fahrermangels an. Basierend auf den Erfahrungen seiner Mitglieder erarbeitet der Verbund einen umfassenden Maßnahmenkatalog, der die Betriebe befähigen soll, künftig schneller und verlässlicher neue Fahrer zu finden und enger als bisher ans Unternehmen zu binden. Wissenschaftlich begleitet wird das Projekt vom Lehrstuhl für Allgemeine Betriebswirtschaftslehre, Logistik- und Beschaffungsmanagement der Universität Stuttgart. In einem ersten Schritt wurden die Personalleiter und Geschäftsführer der ELVIS-Mitglieder befragt, welche Maßnahmen sie zur Gewinnung neuer Fahrer nutzen und wie erfolgreich sie damit sind. In der nun anstehenden Befragung kommen die Lkw-Fahrer selbst zu Wort.

Alzenau, 24. Mai 2018 – Über das Teilladungsnetz des Europäischen Ladungs-Verbunds internationaler Spediteure AG (ELVIS) können jetzt auch Lieferungen nach Polen abgewickelt werden. Möglich macht das eine Kooperation mit dem polnischen Ladungsnetzwerk Kommodus. Ab sofort findet täglich ein Austausch zwischen dem ELVIS-Hub in Knüllwald und den Kommodus-Umschlagsplätzen in Polen statt. Im Gegenzug liefern die ELVIS-Partner die für deutsche Empfänger bestimmten Lieferungen der Kommodus-Partner aus. Über die strategische Partnerschaft versprechen sich beide Netzwerke zudem eine Steigerung der Auslastung.

Alzenau, 7. Mai 2018 – Mit der Ausweitung der Lkw-Maut auf die deutschen Bundesstraßen ab Juli dieses Jahres sieht die Europäischer Ladungs-Verbund Internationaler Spediteure AG (ELVIS) erhebliche Unwägbarkeiten auf die Transportbranche zukommen. Unternehmen, denen es nicht gelinge, die zusätzlichen Kosten zu kompensieren, drohten ernsthafte wirtschaftliche Schwierigkeiten. Berechnungen des Verbundes zufolge dürften erheblich höhere Gesamtkosten anfallen, und zwar durchschnittlich 2,5 Prozent im nationalen Güterfernverkehr, 3,6 Prozent im Nahverkehr beim Einsatz von 12-Tonnern sowie 3,9 Prozent im Nahverkehr mit schweren Lkw. Im Einzelfall, etwa wenn der Anteil der Fahrten im Nahverkehr überdurchschnittlich hoch ist, können sich die Kosten sogar um 5 bis 8 Prozent erhöhten. Dies dürfte nicht ohne Auswirkungen auf die Frachtpreise bleiben. Grundlage der Berechnungen sind die aktuell gültigen Maut-Tarife.

Alzenau, 25. April 2018 – Viel zu lange haben Sie von uns nichts mehr gelesen. Aber damit ist es jetzt vorbei,die Winterpause ist beendet und mit viel Herzblut haben wir für Sie eine neue, frische Ausgabe der ELVIS news kreiert. Wie gewohnt erwarten Sie auf den folgenden
Seiten wieder ebenso informative wie kurzweilige Berichte über die jüngsten Entwicklungen in der ELVIS-Welt.

Eines der wichtigsten Projekte, in das wir in den vergangenen Monaten viel Zeit und jede Menge Arbeit und Schweiß investiert haben, ist sicher die Klage gegen das Lkw-Kartell vor dem Landgericht Stuttgart. Mehr als 300 Unternehmen haben sich der Klage angeschlossen und fordern Schadensersatz wegen mehr als 16.000 zu
teuer gekaufter Lkw. Entsprechend hoch ist die Forderungssumme: 176.000.000 Euro inklusive Zinsen. Ungewöhnlich war auch der Umfang der Klageschrift, die es auf beeindruckende 600.000 Seiten brachte. Zahlen, die für Aufmerksamkeit gesorgt haben. Jedenfalls war das Medienecho beträchtlich. Landauf, landab wurde auf allen Kanälen über die ELVIS AG berichtet. Alles über den Stand und wie es in der Sache weiter geht, lesen Sie auf den Seiten 10 bis 14.

Die Onlineversion der aktuellen Ausgabe gibt es hier: http://www.elvis-ag.com/de/elvis-news-magazin.html

 

Alzenau, 27. März 2018 – Seit Anfang des Jahres ist das Tanknetz „ELVIS fuel.net“ der ELVIS AG in Betrieb. An europaweit 1.000 Tankstellen können die Mitglieder des Verbunds jetzt günstig tanken. Kooperationspartner für das Projekt ist die Wilhelm Hoyer GmbH & Co. mit Sitz in Visselhövede. An rund 300 Hoyer- und 700 Akzeptanztankstellen gelten für die Mitglieder, die in Besitz der kostenfreien ELVIS-Hoyer-Card sind, Sonderkonditionen beim Tanken. Das langfristige Ziel ist die vollständige Integration der Hoftankstellen der ELVIS-Mitglieder in das Tanknetz.  

Alzenau/Stuttgart, 21. Dezember 2017 – Die Europäischer Ladungs-Verbund Internationaler Spediteure AG (ELVIS) verklagt den Lkw-Hersteller Daimler wegen verbotener Kartellabsprachen auf Schadensersatz in Höhe von 90 Millionen Euro nebst 86 Millionen Euro Zinsen. Die über 600.000 Seiten starke Klageschrift wurde heute Vormittag beim Landgericht Stuttgart eingereicht. In der eigens für das Verfahren gegründeten Themis Schaden GmbH hat ELVIS die Ansprüche von 310 kleinen und mittelständischen Frachtführerbetrieben gebündelt. Diese hatten zwischen Januar 1997 und Januar 2011 Fahrgestelle und Sattelzugmaschinen von Daimler, MAN, Renault, Iveco, DAF, Scania oder Volvo erworben. In Summe handelt es sich dabei um 16.600 Lastkraftwagen, deren Kaufpreise nach Ansicht von ELVIS teilweise um mehr als 10.000 Euro überteuert waren. Aufgrund des hohen Streitwerts wird erwartet, dass Daimler die anderen Mitglieder des Kartells im Wege der Streitverkündung in das Verfahren hineinziehen wird.

Alzenau, 5. Dezember 2017 – Die Bäume sind kahl, die Tage dunkel und das Wetter zumeist bescheiden – kurzum:
das Jahr ist um, zumindest fast. Zeit also für die letzte Ausgabe der ELVIS news in 2017.

Auf den Seiten 4 und 5, berichten wir über die habblAPP unseres Partners Eikona.
Direkt im Anschluss, auf den Seiten 6 und 7 führen wir unsere Serie zur Digitalisierung in der Logistik fort, die wir in der vergangenen Ausgabe aufgelegt haben. Diesmal widmen wir uns einem Thema, das zuletzt stark an Bedeutung gewonnen hat: der Sendungsverfolgung.

Dass ELVIS eine Warehousing-Sparte bekommt, hat der ein oder andere von Ihnen vielleicht schon gehört. Näheres über das Konzept, mit dem wir das wachsendeSegment der Kontraktlogistik stärken wollen, verraten wir Ihnen auf Seite 10.

Die Onlineversion der aktuellen Ausgabe gibt es hier: http://www.elvis-ag.com/de/elvis-news-magazin.html

 

Alzenau, 8. November 2017 – Spende statt Präsente: Die ELVIS AG und ihre Mitglieder haben bei ihrer diesjährigen Weihnachtsaktion mehr als 35.000 Euro gesammelt, um die Bildungsbedingungen im Sudan zu verbessern. Das Netzwerk plant dort den Bau einer Schule samt Spielplatz in Zusammenarbeit mit World Vision. Zudem spendet ELVIS das Lehrmaterial und übernimmt die Fortbildungskosten für das Personal. 181 Kinder sollen dann voraussichtlich schon in zwei Jahren von 13 Lehrern unterrichtet werden. Der Baustart ist für das kommende Jahr geplant.

Knüllwald - Remsfeld, 10. Oktober 2017 – Die E.L.V.I.S. Teilladungssystem GmbH in Knüllwald - Remsfeld unterstützt die Leichtathletikabteilung des TSV 05 Remsfeld e.V. mit einer Spende zur Anschaffung neuer Geräte. Durch diese Zuwendung konnte das veraltete Equipment gegen neue Trainingsgeräte ausgetauscht werden. Die Athleten freuen sich über neue Hürden für den Hürdenlauf und führten sogleich ihr Können vor. Stellvertretend für die E.L.V.I.S. Teilladungssystem GmbH übereichte Frau Regina Kiesler die Spende an den Verein.

Wir wünschen viel Freude mit dem neuen Equipment und viel Erfolg für die zukünftigen Wettkämpfe.

Alzenau, 21. September 2017 – Das Thema Unternehmens- und Führungskräftenachfolge ist wichtiger und aktueller denn je. Nach Berechnungen des Bonner Instituts für Mittelstandsforschung (IfM) standen und stehen zwischen 2014 und 2018 rund 135.000 familiengeführte Unternehmen vor der Herausforderung eines Generationenwechsels innerhalb des Betriebs. Um ihre Mitglieder bei dem Nachfolgeprozess zu unterstützen, hat die ELVIS AG den Juniorenkreis ins Leben gerufen: Das Netzwerk bereitet dort junge Nachwuchskräfte auf ihre zukünftigen Führungstätigkeiten vor. Neben der Wissensvermittlung über die Logistik stehen das praxisbezogene Denken sowie die Persönlichkeitsentwicklung im Fokus. Zudem sollen die regelmäßigen Treffen als Austauschplattform innerhalb des ELVIS-Verbunds fungieren.

Alzenau, 23. August 2017 – Kaum ist Sommer, rüsten sich die ersten Spediteure schon wieder für den Winter. Neben Enteiser sowie Frostschutz für Scheiben und Kühler sind auch passende Reifen ein Punkt auf der Einkaufsliste. Solche und andere Verbrauchsmaterialien vertreibt der Onlineshop der ELVIS AG unter dem Namen Truckstar. Sein Angebot hat der Logistikverbund nun auf mehr als 2.500 Artikel verschiedenster Hersteller erweitert. Zwischen 10 und 30 Prozent Ersparnis verspricht der Onlineshop, der seine günstigen Preise durch einen direkten gebündelten Einkauf generiert. Zu erreichen ist der Onlineshop unter www.elvis-truckstar.com.

Alzenau / München, 15. Mai 2017 – Ausgezeichnete Qualität: Auf der transport logistic hat die ELVIS Teilladungssystem GmbH ihren Quality Award an die drei Partner mit der besten Performance im Netzwerk verliehen. Bei der Preisverleihung in München gewann die Net Cargo GmbH die Auszeichnung von ELVIS mit einer Leistungsquote von 99,93 Prozent. Platz zwei ging an die Walter Massong KG Spedition und Güterfernverkehr aus Paderborn (99,90 Prozent). Rang drei belegte die Karl Schnug Kraftwagenspedition GmbH mit einer Quote von 99,86 Prozent.

Alzenau, 2. September 2017 – Die neue Ausgabe der ELVIS news ist erschienen und bietet wieder ein buntes Portfolio an Themen:

Auf den Seiten 4 und 5 lesen Sie unser Fazit zur Fachmesse transport logistic 2017, die vom 9. bis 12. Mai in München stattfand. Wir waren dabei und freuen uns noch immer über viele neue Kontakte und gute Gespräche mit alten Bekannten, Partnern und Geschäftsfreunden. Natürlich haben wir auch in diesem Jahr wieder den ELVIS-Quality-Award vergeben. Wer ihn gewonnen und wer es sonst noch aufs Podium geschafft hat, berichten wir auf Seite 7.

Die Onlineversion der aktuellen Ausgabe gibt es hier: http://www.elvis-ag.com/de/elvis-news-magazin.html

 

Das ELVIS-Belegschaftsportal bietet Mitgliedsunternehmen die Möglichkeit, ihren Mitarbeitern deutlich vergünstigte Konditionen bei privaten Versicherungen zukommen zu lassen.

Alzenau, 6. Oktober 2016 – In Zeiten des akuten Fachkräftemangels steht und fällt der Erfolg eines Unternehmens mit der Frage, wie sehr sich Mitarbeiter mit ihrem Arbeitgeber identifizieren und wie motiviert sie agieren. Neben sozialen Faktoren spielen hier auch zusätzliche Mitarbeitervorteile eine Rolle. Mit ihrem Belegschaftsportal bietet die ELVIS Versicherungsmakler GmbH nun den ELVIS-Mitgliedsunternehmen die Möglichkeit, ihren Mitarbeitern deutlich vergünstigte Konditionen bei privaten Versicherungen zukommen zu lassen. Damit will ELVIS seine Mitglieder im Ringen um Fachkräfte unterstützen.

Alzenau, 6. Dezember 2016 – Die ELVIS AG betreibt jetzt einen eigenen Onlineshop unter dem Namen Truckstar. Angeboten werden Produkte wie Schmiermittel oder Verbrauchsmaterialien und Dienstleistungen für den Speditionsalltag. Dabei profitieren Kunden von ELVIS-Preisvorteilen bis zu 30 Prozent. Ein besonderes Augenmerk liegt auf der Kundenbetreuung, in diesem Punkt unterscheidet sich die Verkaufsplattform von anderen Angeboten. Auch Dienstleistungen wie kostenlose Batteriechecks können über den Shop gebucht werden. Ziel ist es, den Kunden eine Plattform anzubieten, die den Speditionsalltag erleichtert, günstige Preise bietet und dabei Qualität und Service sicherstellt. Zu erreichen ist der Onlineshop unter: www.elvis-truckstar.com

Mitglieder der ersten Stunde: Im Rahmen einer Feierstunde wurden die langjährigen Mitglieder ausgezeichnet.

Alzenau, 27. Oktober 2016 – Der Europäische Ladungs-Verbund Internationaler Spediteure, kurz ELVIS, feiert in diesem Monat Jubiläum und blickt zurück auf zehn erfolgreiche Jahre. Gegründet wurde die Kooperation im Oktober 2006 von zwölf mittelständischen Frachtführern und einem Anwalt. Erklärtes Ziel von ELVIS war und ist die Schaffung eines Netzwerks, das es den beteiligten Unternehmen ermöglicht, ihre Ladekapazitäten besser zu nutzen. Damit wollten die ELVIS-Gründungsmitglieder der schwierigen Situation und dem hohen Margendruck in der Transport- und Logistikbranche etwas entgegensetzen. Von den 13 Gründungsaktionären sind neun auch heute noch aktiv dabei.