Landschaftlich ist Tansania ein Teil Afrikas wie aus dem Bilderbuch:

Savannen, grüne Ebenen, eine artenreiche Tierwelt und lange Traditionen. In der jüngeren Vergangenheit blickt Tansania im Vergleich zu anderen afrikanischen Staaten   auf eine friedliche Landesgeschichte zurück. Aber auch hier herrschten Kriege und das Land war eine Kolonie von Deutschland. Unter den verschiedenen Volksgruppen entstehen auch heute noch immer wieder Spannungen. Wiederkehrende Überschwemmungen und Dürreperioden sind Ursachen für die Unterernährung der Bevölkerung. Die Versorgung der Menschen über weite Strecken, auf nicht asphaltierten Straßen, erschwerren den Transport von Gütern. Hunger, Armut und eine  schlechte medizinische Versorgung sind das traurige Ergebnis einer geringen Lebenserwartung.

World Vision unterstützt gezielt die Errichtung von Gesundheitszentren in Tansania. Daneben steht die Aufklärung der Menschen und der Schutz vor weit verbreiteten Krankheiten im Vordergrund, z.B. der für Kinder lebensgefährliche Durchfall. Im Fokus der medizinischen Versorgung stehen Mütter und Kinder. Nur zwei Drittel der befragten Mütter gaben an, dass sie ihr jüngstes Kind in einer Gesundheitsstation entbunden haben. Knapp ein Drittel der Kinder unter 5 Jahren werden bei Durchfallerkrankungen in Gesundheitszentren behandelt. Hinzu kommt eine große potentielle Gefahr durch die Ansteckung mit Malaria.

Vorgesehen ist der Bau einer Entbindungsstation mit 5 Behandlungsräumen für bis zu 10 stationär aufgenommene Patienten. Zusätzlich sind zwei weitere Räume für medizinische und technische Instrumente sowie Material geplant. Die Entbindungsstation soll an die bestehende Gesundheitsstation in Izigo angeschlossen werden und steht den in der Umgebung lebenden 10.840 Einwohnern zur Verfügung.
Die lokale Bevölkerung möchte einen Beitrag zu dem Bau leisten und unsterstütz die Erweiterung der Gesundheitsstation Form von Baumaterial (Backsteine,Kies und Sand).

Projektfortschritt:

Das Projekt „Entbindungsstation“ wurde aufgesetzt, um Kindern und Müttern den Zugang zu hochwertigen Gesundheitsdiensten zu ermöglichen.
Im Berichtszeitraum (bis Mai 2019) wurden vorbereitende Maßnahmen ergriffen, um sicherzustellen, dass die Gemeinschaft und die Partner Vorort in die einzelnen Schritte des Projektes und die Zielsetzung einbezogen werden und sie sich dementsprechend an der Projektinitiative beteiligen. Dazu gehörten die umfassende Information der Begünstigten und der Gemeinschaft sowie der Einkauf und die Verwendung von vor Ort verfügbaren Materialien für den Bau der Entbindungsstation.

Die Bereitstellung der notwendigen Materialen durch die lokale Bevölkerung ist ein wesentlicher Bestandteil des Projekts, um die örtliche Wirtschaft zu stärken und diese miteinzubeziehen.

Projektfortschritt II:

Das Gebäude für die Entbindungsstation wurde fertiggestellt.

   

  

Projektfortschritt III:

Die Arbeiten wurden abgeschlossen und es erfolgte die offizielle Übergabe des Gebäudes. Das Baukomitee trat zusammen, um die Feierlichkeiten zu organisieren. Diese fanden unter der Leitung von Honourable Eng statt - Richard H. Ruyango, (Bezirksbeauftragter).

   

An der Übergabezeremonie nahmen alle Dorfvorsteher, Bezirksräte, Mitglieder des Izigo-Gesundheitskomitees, Gesundheitsfachkräfte und die allgemeine Bevölkerung teil.

Die Zeremonie begann mit der Besichtigung des Gebäudes durch die Gäste. Das Gebäude besteht aus zwei Abschnitten. Ein Teil für die Geburtsvorbereitung und ein Teil für die Nachsorge. Der Geburtsvorbereitungsbereich verfügt nun über mehrere komfortable Räume: vier Arbeitsräume für jeweils vier Mütter, Personalzimmer und Waschräume. Die postnatale Sektion besteht aus zwei
Räumen: ein Bereich für natürliche Entbindungen und eine Abteilung für Kaiserschnitte.

Die für das Izigo-Gesundheitszentrum zuständige Ärztin berichtete, dass „aufgrund dieses Projekts in den Einrichtungen greifbare Ergebnisse zu verzeichnen sind. Die Zahl der Entbindungen ist von 78 auf 120 pro Monat gestiegen, während die Frauen gleichzeitig einen generell besseren Zugang zu Gesundheitsversorgung haben.
Die Neugeborenen- und Kindergesundheitsdienste sind von 82 auf 127 pro Woche gestiegen.

 In seiner Rede erklärte der Ehrengast (District Commissioner):
„Dies war ein bedeutender Erfolg in der Region, da das Gesundheitszentrum trotz seiner bisherigen Größe über keine Entbindungsstation verfügte. Es gab bisher nicht einmal getrennte Räume für die Versorgung von Mutter und Kind, wodurch die Betreuung in keinem angemssenen Umfeld erfolgen konnte. Die meisten schwangeren Frauen besuchten die Klinik wegen mangelnder Privatsphäre daher nicht regelmäßig.“
Darum forderte er die Gesundheitshelfer und das Izigo-Gesundheitskomitee auf, sich um das Gebäude zu kümmern und für Instandhaltung, Sicherheit und ein sauberes Umfeld zu sorgen.

Die neue Entbindungsstation in Izigo

Mahatma Gandhi sagte einmal: "Gesundheit ist der wahre Reichtum und nicht Gold- und Silberstücke".

Dieses Zitat spiegelt die Realität wider, wie die Dörfer des Bezirks Izigo die Bemühungen von World Vision Izigo AP um den Bau eines modernen Gebäudes der Entbindungsstation schätzen.

Das Ziel wurde erreicht - ELVIS und deren Partner hat in Zusammenarbeit mit Word Vision durch die Izigo AP Zusammenarbeit mit Gemeindemitgliedern der Division Izigo die Entbindungsstation gebaut, um eine sichere und gesunde Entbindung für das Wohlbefinden von Mutter und Neugeborenem zu gewährleisten. 

Soziales Engagement

Zugang zu Gesundheit in Tansania

 

 

Gemeinsam mit unserem Projektpartner World Vision Deutschland ist es unser Ziel, Menschen in einem der ärmsten Länder Zugang zu einer Entbindungsstaion zu ermöglichen.

Weiterlesen ...

Zugang zu Bildung in Sudan

 

 

Gemeinsam mit unserem Projektpartner World Vision Deutschland ist es unser Ziel, Kindern in einem der ärmsten Länder Zugang zu Bildung zu ermöglichen.

Weiterlesen ...

Kontakt Soziales Engagement

Andrea Neumann
Leitung IT Projekte & Systemadministration
Andrea Neumann
+49-6023-50734-15 +49-162 - 2523 -180 Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Diese Website verwendet u.a. Cookies zur Analyse und Verbesserung der Website (Google Analytics). Weitere Informationen zu Cookies auf dieser Website finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Durch "Ablehnen" haben Sie die Möglichkeit, diese Cookies auszuschalten.