Seit Jahrzehnten bestimmen Bürgerkriege, Flüchtlingsdramen und Völkermord die Nachrichten aus dem afrikanischen Land. So zählt der Sudan nicht nur zu den größten, sondern auch zu den ärmsten Ländern der Welt. Die schlechte wirtschaftliche Lage, die Beschränkung der bürgerlichen Freiheiten und eine schwache Zivilgesellschaft beeinträchtigen auch die Bildung. Zwar wird Schulbildung theoretisch kostenfrei vom Staat angeboten, de facto aber nicht flächendeckend.

World Vision ist seit Jahren, insbesondere mit Ernährungs-, Gesundheits- und Bildungsprojekten, im Sudan aktiv und arbeitet dabei eng mit internationalen Organisationen, etwa dem Entwicklungsprogramm der Vereinten Nationen (UNDP), Welternährungsprogramm (WFP) und Flüchtlingshilfswerk der Vereinten Nationen (UNHCR) zusammen.

Ziel hierbei ist es, die Bildungsbedingungen zu verbessern und damit Kindern eine Zukunftsperspektive zu schaffen. Mit unserer Spende verwirklichen wir folgendes:

  • Die Errichtung, Einrichtung und Ausstattung eines Schulgebäudes
  • Beschaffung von Schulmaterial
  • Bau eines Spielplatzes
  • Bau getrennter sanitärer Anlagen
  • 13 Lehrer erhalten Fortbildungen in kindgerechter Pädagogik und psycho-sozialer Betreuung und erhalten kindgerechtes Lehrmaterial

Von diesem Projekt begünstigt sind 181 Kinder im Grundschulalter und 13 Lehrer. Wir schaffen damit einen nachhaltigen Beitrag im Sinne „Hilfe zur Selbsthilfe“ und schenken Kindern eine Zukunft.

Mehr erfahren