Schutz und Stärke

in der Gemeinschaft

Ersatzteile gibt es günstig im Webshop

www.elvis-truckstar.com

Mit 17.000 LKW

auf den Straßen Europas unterwegs

ELVIS Warehouse -

1.600.000 qm Lagerfläche warten auf Sie

Mit ELVIS gemeinsam

die Zukunft gestalten

Kooperation

LKW an der Rampe

Herzlich Willkommen in der Welt der ELVIS Kooperation! Lernen Sie hier vielfältige Vorteile und Chancen für Ihr Unternehmen kennen und entwickeln Sie mit uns Perspektiven für Ihre Zukunft.

Mehr erfahren 

Part Load Network

ELVIS Einweihung HUB Remsfeld 234

Schluss mit fehlender Auslastung, aufwendigen und meist unwirtschaftlichen Ladungskombinationen und improvisiertem Teilladungsverkehr mit dem eigenem Fuhrpark!

Mehr erfahren

ELVIS entwickelt Maßnahmen gegen den Fahrermangel

Alzenau, 19. Juni 2018 – Im Rahmen des Projekts Fahrpersonal nimmt sich die Europäische Ladungs-Verbund Internationaler Spediteure AG (ELVIS) jetzt aktiv dem wachsenden Problem des Fahrermangels an. Basierend auf den Erfahrungen seiner Mitglieder erarbeitet der Verbund einen umfassenden Maßnahmenkatalog, der die Betriebe befähigen soll, künftig schneller und verlässlicher neue Fahrer zu finden und enger als bisher ans Unternehmen zu binden. Wissenschaftlich begleitet wird das Projekt vom Lehrstuhl für Allgemeine Betriebswirtschaftslehre, Logistik- und Beschaffungsmanagement der Universität Stuttgart. In einem ersten Schritt wurden die Personalleiter und Geschäftsführer der ELVIS-Mitglieder befragt, welche Maßnahmen sie zur Gewinnung neuer Fahrer nutzen und wie erfolgreich sie damit sind. In der nun anstehenden Befragung kommen die Lkw-Fahrer selbst zu Wort.

Neue Märkte erschließen: ELVIS kooperiert mit polnischem Netzwerk

Alzenau, 24. Mai 2018 – Über das Teilladungsnetz des Europäischen Ladungs-Verbunds internationaler Spediteure AG (ELVIS) können jetzt auch Lieferungen nach Polen abgewickelt werden. Möglich macht das eine Kooperation mit dem polnischen Ladungsnetzwerk Kommodus. Ab sofort findet täglich ein Austausch zwischen dem ELVIS-Hub in Knüllwald und den Kommodus-Umschlagsplätzen in Polen statt. Im Gegenzug liefern die ELVIS-Partner die für deutsche Empfänger bestimmten Lieferungen der Kommodus-Partner aus. Über die strategische Partnerschaft versprechen sich beide Netzwerke zudem eine Steigerung der Auslastung.

ELVIS kritisiert Ausweitung der Lkw-Maut als existenzbedrohend

Alzenau, 7. Mai 2018 – Mit der Ausweitung der Lkw-Maut auf die deutschen Bundesstraßen ab Juli dieses Jahres sieht die Europäischer Ladungs-Verbund Internationaler Spediteure AG (ELVIS) erhebliche Unwägbarkeiten auf die Transportbranche zukommen. Unternehmen, denen es nicht gelinge, die zusätzlichen Kosten zu kompensieren, drohten ernsthafte wirtschaftliche Schwierigkeiten. Berechnungen des Verbundes zufolge dürften erheblich höhere Gesamtkosten anfallen, und zwar durchschnittlich 2,5 Prozent im nationalen Güterfernverkehr, 3,6 Prozent im Nahverkehr beim Einsatz von 12-Tonnern sowie 3,9 Prozent im Nahverkehr mit schweren Lkw. Im Einzelfall, etwa wenn der Anteil der Fahrten im Nahverkehr überdurchschnittlich hoch ist, können sich die Kosten sogar um 5 bis 8 Prozent erhöhten. Dies dürfte nicht ohne Auswirkungen auf die Frachtpreise bleiben. Grundlage der Berechnungen sind die aktuell gültigen Maut-Tarife.

Die erste Ausgabe der ELVIS news 2018

Alzenau, 25. April 2018 – Viel zu lange haben Sie von uns nichts mehr gelesen. Aber damit ist es jetzt vorbei,die Winterpause ist beendet und mit viel Herzblut haben wir für Sie eine neue, frische Ausgabe der ELVIS news kreiert. Wie gewohnt erwarten Sie auf den folgenden
Seiten wieder ebenso informative wie kurzweilige Berichte über die jüngsten Entwicklungen in der ELVIS-Welt.

Eines der wichtigsten Projekte, in das wir in den vergangenen Monaten viel Zeit und jede Menge Arbeit und Schweiß investiert haben, ist sicher die Klage gegen das Lkw-Kartell vor dem Landgericht Stuttgart. Mehr als 300 Unternehmen haben sich der Klage angeschlossen und fordern Schadensersatz wegen mehr als 16.000 zu
teuer gekaufter Lkw. Entsprechend hoch ist die Forderungssumme: 176.000.000 Euro inklusive Zinsen. Ungewöhnlich war auch der Umfang der Klageschrift, die es auf beeindruckende 600.000 Seiten brachte. Zahlen, die für Aufmerksamkeit gesorgt haben. Jedenfalls war das Medienecho beträchtlich. Landauf, landab wurde auf allen Kanälen über die ELVIS AG berichtet. Alles über den Stand und wie es in der Sache weiter geht, lesen Sie auf den Seiten 10 bis 14.

Die Onlineversion der aktuellen Ausgabe gibt es hier: http://www.elvis-ag.com/de/elvis-news-magazin.html