Aus der Praxis für die Praxis: Vorstellung des Vario Liners der zweiten Generation

Alzenau/Knüllwald, 25. Januar 2023 – Mehr Stabilität, ein besseres Handling, kürzere Umschlagszeiten und damit mehr Effizienz bei Teilladungstransporten verspricht der heute von der Europäische Ladungs-Verbund Internationaler Spediteure (ELVIS) AG vorgestellte neue Doppelstockauflieger. Der Planenauflieger namens Vario Liner wurde speziell für den Einsatz im HUB- und Linienverkehr konzipiert.

GOLDBECK und ELVIS vereinbaren mehrjährigen Rahmenvertrag

Bielefeld und Alzenau, 18.01.2023. Goldbeck, eines der führenden Bau- und Dienstleistungsunternehmen Europas, und das größte europäische Transportnetzwerk ELVIS haben einen Rahmenvertrag über die Bündelung von Einkaufsaktivitäten geschlossen. Der Vertrag ebnet den Weg für eine langfristige strategische Partnerschaft. Primäres Ziel von ELVIS ist es, Einkaufsvorteile für die angeschlossenen Speditionen und Logistiker zu realisieren.

Trübe Aussichten – Marktanalyse der ELVIS AG mit pessimistischer Prognose

Alzenau, 18. November 2022 – Die Europäische Ladungs-Verbund Internationaler Spediteure (ELVIS) AG sieht die Transport- und Logistikbranche mit immensen Herausforderungen konfrontiert. Nach Analysen des Verbands weisen zahlreiche Indikatoren auf eine nahende Krise hin. Der Ausblick auf die kommenden Monate habe sich nicht zuletzt aufgrund der hohen Inflation weiter eingetrübt. Vor diesem Hintergrund rät der Verbund den vornehmlich kleinen und mittelständischen Betrieben der Branche zu äußerster Vorsicht bei langfristigen Investitionsentscheidungen.

ELVIS AG warnt vor Haftungsrisiken durch Gas-Krise

Alzenau, 17. August 2022 – Die Europäische Ladungs-Verbund Internationaler Spediteure (ELVIS) AG warnt die Betreiber temperaturgeführter Lager vor immensen Haftungsrisiken, die sich aus Schäden im Zusammenhang mit der Energiekrise ergeben könnten. Den Unternehmen sei dringend empfohlen, ihren Versicherungsschutz zu überprüfen und gegebenenfalls anzupassen. Darüber hinaus rät der Verbund Betreibern von Kühllagern, gemeinsam mit ihren Auftraggebern festzulegen, wie mit der Ware verfahren wird, falls deren Kühlung mangels Energie nicht aufrecht erhalten werden kann.

Marodes Schienennetz: Mittelstand warnt vor Überlastung des Straßengüterverkehrs

Berlin, 02.06.2022 – Vor dem Hintergrund offensichtlicher Engpässe im deutschen Schienennetz warnen die Europäische Ladungs-Verbund Internationaler Spediteure AG (ELVIS) und der Bundesverband Der Mittelstand. BVMW vor neuen Schwierigkeiten für die ohnehin angespannten Lieferketten. Es drohe eine Überlastung des Straßengüterverkehrs, sollten aufgrund des Kapazitätsausfalls auf der Schiene mehr Gütertransporte auf die Straße verlagert werden, erklärten die Verbände jetzt gemeinsam in Berlin.

ELVIS AG und BVMW: Preisdruck auf die Logistikbranche nimmt bedenkliches Ausmaß an

Der Überlebenskampf geht weiter: Die stark angestiegenen Kraftstoffpreise verschärfen die ohnehin angespannte wirtschaftliche Lage im Transportsektor. Gemeinsam fordern der Europäische Ladungs-Verbund Internationaler Spediteure (ELVIS AG) und der Verband Der Mittelstand. BVMW daher nun endlich wirksame Entlastungen für die Spediteure: „Politik und Verwaltung müssen für mehr Transparenz auf dem Treibstoffmarkt sorgen und sicherstellen, dass sinkende Weltmarktpreise an den Endverbraucher weitergegeben und nicht zur Gewinnmaximierung genutzt werden.“

ELVIS AG und BVMW sehen Lieferketten durch Ukraine-Krieg stark gefährdet

Die Europäische Ladungs-Verbund Internationaler Spediteure AG (ELVIS) und der Mittelstandsverband Mittelstand.BVMW sehen immense Probleme für die Logistikbranche in Deutschland und Europa aufziehen. Der russische Angriffskrieg gegen die Ukraine könnte den Fahrermangel in einem Ausmaß verschärfen, dem viele Lieferketten nicht standhalten werden, befürchten beide Verbände. Es drohe ein Versorgungsengpass, der Industrie, Handel und Bevölkerung nachhaltig und empfindlich treffen könne. Die Spediteure und Logistik-Unternehmen seien daher dringend dazu aufgerufen, sich unverzüglich und bestmöglich auf die zu erwartenden Kapazitätsengpässe am Transportmarkt vorzubereiten.

ELVIS Teilladungssystem baut Geschäftsführung aus

Die ELVIS Teilladungssystem GmbH mit Sitz in Knüllwald erweitert ihre Geschäftsführung. Die Gesellschafterversammlung hat Vanessa Klonnek (43) und Steffen Renner (57) mit sofortiger Wirkung zu gleichberechtigten Geschäftsführern bestellt und einhergehend damit die Nachfolge von Jochen Eschborn eingeleitet. Klonnek zeichnet verantwortlich für die internationalen Aktivitäten des Unternehmens, Renner wurde die Leitung des nationalen Geschäfts übertragen. Eschborn zieht sich aus dem operativen Geschäft zurück und fungiert künftig als Sprecher der Geschäftsführung.

Komplett klimaneutral: ELVIS kompensiert CO2-Emissionen

Die Europäischer Ladungsverbund Internationaler Spediteure AG (ELVIS) und die ELVIS Teilladungssystem GmbH können seit kurzem auf eine ausgeglichene CO2-Bilanz verweisen. Da es bis dato technisch nicht möglich ist, Kohlenstoffdioxid-Emissionen gänzlich zu vermeiden, haben sich die beiden Unternehmen für eine Kompensation entschieden. Diese erfolgt seit Ende 2019 nach dem anerkannten Gold Standard. Im vergangenen Jahr hat ELVIS auf diesem Weg nahezu 800 Tonnen des Treibhausgases über Investitionen in Klimaschutzprojekte ausgeglichen.

Bis an die Haustür: ELVIS gründet Mitnahmestapler-Netzwerk

Die ELVIS Teilladungssystem GmbH erweitert ihr Leistungsspektrum und bietet mit Beginn des neuen Jahres auch standardisierte Lieferungen per Mitnahmestapler an. 50 ELVIS-Partner, die zusammen über 800 Mitnahmestapler verfügen, haben sich dem neuen Netzwerk bereits angeschlossen. Abgewickelt werden die Transporte ebenso wie die Teilladungsverkehre über den zentral gelegenen ELVIS-Hub in Knüllwald. Das neue Angebot erlaubt die deutschlandweite Belieferung privater Endkunden mit bis zu zwei Tonnen schweren und bis zu 6,5 Meter langen Gütern.

Die gewünschten Informationen stehen nun zum Download zur Verfügung!